Wir über unsTermineRundgangAktuellKontaktKinderBegegnungsstätte - Die Kita.
      

Hallo, mein Name ist Rudi
Projekt Verkehr
Hallo, mein Name ist Rudi. Ich bin in die Kita gekommen, weil ich hörte, dass die Kinder dort etwas über das sichere Verhalten im Straßenverkehr lernen, und das wollte ich auch. Zuerst bin ich mit dem Erkundungstrupp mitgegangen. Sehr spannend. Ich kenne mich hier nämlich gar nicht aus, und die Kinder haben mir gezeigt, welche Geschäfte und Einrichtungen es gibt, und sie haben mir auch erzählt, was man dort kaufen oder machen kann.
Gemeinsam entdecken
Wir haben gemeinsam unsere Umgebung erforscht und dabei zum Beispiel entdeckt:




So viele Läden gibt es bei uns!

 

  • eine Schule, dort lernt man Lesen und Schreiben, alle wollen mal hin

  • einen türkischen Gemüseladen

  • einen Frisör

  • einen türkischen Imbiss, da gibt es leckere türkische Pizza!

  • einen Reitsportausstatter, da steht ein Pferd im Schaufenster!

  • einen Schuster

  • drei Zeitungsläden, dort gibt es leckeres Eis und etwas zu Naschen!

  • zwei Bioläden, da kann man gesunde Lebensmittel kaufen!

  • zwei Blumenläden

  • ein Zoogeschäft

  • zwei Bäcker, da riecht es so gut nach Brötchen und Kuchen!

  • die Autobahn, da fahren die Autos ganz schnell!


Nach links & rechts schauen
Schwierig finde ich, dass es so viele Straßen gibt, die wir überqueren müssen. Erst schaut man nach rechts… nein, nach links, dann nach rechts und dann wieder nach links. Ich verwechsele manchmal noch links und rechts, die Kinder können es schon besser als ich, die haben nämlich einen roten Punkt auf der rechten Hand. Manchmal parkte ein Auto so, dass man gar nicht schauen konnte, ob die Straße frei ist.

Bei Grün darfst du gehen

Bei Rot musst du stehen
Immer aufpassen!
Es gibt hier ganz viele Ein- und Ausfahrten, da kann auch ein Auto rauskommen. Anfangs lief ich ab und zu ohne zu schauen los, aber die Kinder passten gut auf mich auf. Sie erinnerten mich, dass ich erst schauen und horchen muss.
Zebrastreifen
Dann war ich oft an einem Zebrastreifen. Katrin erzählte, dass sie da mal stand und die Autos einfach weitergefahren sind, obwohl sie doch eigentlich hätten anhalten müssen. Ich muss also selbst aufpassen, ob die Autofahrer auch wirklich anhalten.
An der Ampel passten die Kinder immer genau auf, dass ich nur bei Grün gehe und trotzdem noch einmal schaue, ob die Straße wirklich frei ist.
Bauen und Werken
Manchmal war ich mit in der Werkstatt. Dort entstanden tolle Sachen wie z.B. Verkehrsschilder, Schülerlotsenausrüstungen, Autos und Vieles mehr. Alles Gebaute konnte man richtig benutzen.
Bei den Schulkindern lernte ich etwas über Fahrräder, das war sehr interessant. Was ein Fahrrad so alles braucht, um sicher zu sein.

Lernen macht Spaß..

...spielen auch


und tschüss...

Verkehrsgarten
Wir hatten Besuch von einem Polizisten, schauten uns ein Theaterstück an und waren im Verkehrsgarten.

Spielfest
Am Besten fand ich das große Abschlussfest, da wurde überall gespielt, auf dem Käthe-Bloch-Platz, in der Kita und sogar auf der Straße. Es ist ja schließlich auch eine Spielstraße. Die Kinder führten ein Theaterstück auf, und es gab eine Kiezrallye. Ganz zum Schluss bekamen alle eine gebackene Medaille, die man sogar aufessen konnte.

 

   Seitenanfang Interner Link