Wir über unsTermineRundgangAktuellKontaktKinderBegegnungsstätte - Die Kita.
      
Wetter Projekt Wetter
Die Kita verwandelte sich anhand der eingebrachten Kindervorschläge in unterschiedliche Wetterzonen. Dazu befragten wir die Kinder folgendermaßen:
  • Welches Wetter kennst du? „Donnerwetter“ war eine der besonders gelungenen Antworten!
  • Welches Wetter ist dein Lieblingswetter? Hier rangierte die Sonne gleich hinter dem Schnee!
  • Was tust du bei diesem Wetter? Die Lieblingsbeschäftigung der Kinder bei Sonnenschein war eindeutig „Eis“ essen!
  • Welche Kleidung hast du dabei an? Die Kinder benannten sehr genau, was sie bei Schnee und bei Sonne anziehen. Interessant war, dass sie trotz allem bei Kälte lieber ohne Mütze und Handschuhe losgehen wollten
Projekt Wetter
Kitawetterzonen    

Dadurch entstanden „unsere“ Kitawetterzonen, die wir natürlich selbst herstellten und aufhingen.

Der Sonnenraum: Eine Riesensonne hing an der Decke, umringt von vielen Minisonnen und Kreppblumen.

Der Regenwetterraum: Regentropfen aus Pappmaché, gesägte Blitze aus Holz und Wolken aus Müllsäcken entstanden, hingen von der Decke und manch einer wurde von den Regentropfen oder vom Blitz getroffen.

Der Regenbogenverbindungsflur: dort gab es einen Regenbogen, der von Decke baumelte.

Der Schneeraum: Schnee wohin das Auge schaute; ein großer Schneemann hing an der Eingangstür, große Schneewolken entstanden für die Decke und unzählige Schneebälle sammelten sich auf der Fensterbank.

Projekt Wetter Projekt Wetter Projekt Wetter
 
Und dann ging es los:    

Durch Musikinstrumente wurde das Wetter lebendig, vor allem das Donnerwetter.
In Rollenspielen gingen wir schwimmen, picknickten oder aßen Eis.
Wir machten Schneeballschlachten und bauten unsere eigene Regenkleidung, weil wir durch Versuche feststellten, dass selbst der Regenschirm uns nicht genügend schützte, wenn es aus der Gieskanne auf uns herabregnete.
Verschiedene Temperaturen konnten wir unter einer Decke erfühlen und erraten und wir testeten, wie es sich anfühlte, wenn Schneebälle auf uns herunterfielen oder wir damit von allen anderen Kindern beworfen wurden. Wir entdeckten Zeichen für „warm“ (rot) und „kalt“ (blau) z.B. an Wasserhähnen.

Projekt Wetter Projekt Wetter
 

Pfützen fanden wir besonders spannend, wir umrandeten sie mit Kreide und suchten sie am nächsten Tag. Meistens waren sie weg. Wir gossen unsere eigenen Pfützen, beobachteten wohin das Wasser floss und wie viele Melusine-Schritte der längste Fluss hatte. Wir spielten Pfützenhüpfen und fanden heraus, dass das Regenwasser in die Gullys lief.

Wir sangen und spielten das Lied „Der Herbst ist da“. Ein Ventilator blies uns echten Wind um Nase und Ohren, pustete Dinge weg oder zog sie an; wir spürten Kälte trotz Sonnenschein oder Wärme trotz Wolken.
Projekt Wetter Projekt Wetter
 

Zum Abschluss des Projektes sortierten die Kinder ihre Aussagen den einzelnen Räumen zu und stellten überraschend fest, dass fast alles, was sie ausprobieren und erfahren wollten, in den unterschiedlichen Wetterräumen auch stattgefunden hatte. Als Abschlusshighlight des Projektes machten wir in jedem Raum noch einmal unsere Lieblingsaktionen.

 

Projekt Wetter
 

   Seitenanfang Interner Link